Internet MedikamenteDer Medikamente und Gesundheits Blog

Was hilft gegen Fußpilz?

Fußpilz ist eine Infektion an den Füssen, welche aus Parasiten (Fadenpilze) und Keimen entsteht. Diese setzen sich in das lebende Gewebe der Haut fest und ernähren sich von den Partikeln und verbreiten sich somit auf den Hautstellen. Besonders häufig kommen diese Infektionen an den Zehenzwischenräumen und an den Fußsohlen vor.

Diese sogenannten “Pilze” (Parasitenähnliche Zellen) befallen hauptsächlich die Hornhaut der Füße, gerne auch Haare und Nägel. Hautschuppen und abgehärtete Hautzellen (Hornhaut ) ernähren die “Pilze” und bieten somit den idealen Grundsatz für die Vermehrung.

Der Fußpilz ist von Mensch zu Mensch auch ohne direkten körperlichen Kontakt übertragbar.

An allen Orten an dem barfuss gegangen wird ist das Risiko der Ansteckung existent. Besonders an viel besuchten und öffentlich zugänglichen Orten, wie zum Beispiel in Hallen- und Freibädern, Saunas, öffentlichen Duschen, oder viel belaufenen Teppichen ist das Infizieren möglich.
Fußpilze sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen, daher ist es nicht möglich sie zu umlaufen. Sie machen sich lediglich durch die folgenden Symptome bemerkbar. Es ist nicht nachvollziehbar woher, oder durch wen die Ansteckung erfolgte.

Typische Anzeichen des der Erkrankung durch Fußpilz sind juckende Rötungen, unter anderem Blasenbildungen begleitet von nässenden Entzündungen. Mehrfach wurden die Symptome von Schuppungen, oder vermehrter Hornhautbildung als Vorzeichen bekannt gegeben.

Mittel gegen Fußpilz

Bei einer Erkrankung durch Fußpilz ist darauf zu achten, falls diese durch eine Entzündung begleitet wird, diese abzuwarten. Nach der Abheilung können die sogenannten Fadenpilze durch verschiedene Abtötungsmittel behandelt werden. Hierfür werden Salben, Cremes oder Puderlösungen äußerlich angewendet. Medikamente sind: Fungizid Ratiopharm, Lamisil, Canesten.

Mittel gegen Fußpilz

Arzneimittel in Tablettenform für die orale Einnahme gibt es für diese Erkrankung nicht. Hauptinhaltsstoff der Mittel ist das “Antimykotika“, dieses tötet schmerzfrei die Pilzkeime im lebenden Gewebe der Haut und verhindert somit weitere Ausmaße.

Zur Vorbeugung wird geraten, auf das Trockenhalten der Zehenzwischenräume bei besuchen an öffentlich zugänglichen Orten zu achten. In verschiedenen Drogeriemärkten und auch in der Online Apotheke, sind Salben zur Vorbeugung von Fußpilz erhältlich. Des Weiteren beugt die regelmäßige Entfernung der Hornhaut an den Füßen, den Befall von Fußpilz vor.

1 Kommentar

Fitness Blogger
Juli 15th, 2009

Sicherlich ein unangenehmes Thema, aber auch wichtig darüber bescheid zu wissen. Gerade für alle Freizeitaktiven, die im Fitnessstudio, Schwimmbad oder auch der Sauna unterwegs immer ein Thema. Also immer schön die Badelatschen tragen und auf trockene Füße achten.